PRÄNATAL

Der Weg vom
Sein zum Da-Sein.
„­Erinnern Sie sich an die Zeit im Bauch
Ihrer Mutter?“

Wenn ich diese Frage stelle, wird zurecht geschmunzelt.
Erforschen Sie den Zusammenhang Ihres vorgeburtlichen Erlebens mit Ihrem alltäglichen Handeln und Empfinden.

Woher kommen Gefühle wie angetrieben oder ausgebremst zu werden, alles alleine bewältigen zu müssen oder sich in gleichen Situationen wieder zu finden?

Schwangerschaft

Es gibt ihn, den Zusammenhang zwischen vorgeburtlichem Erleben und alltäglichem Handeln und Empfinden. Menschen verfügen über eine Körpererinnerung an die Zeit vor der Geburt.

Als ungeborenes Wesen verfügen wir über Wahrnehmungs- und Reaktionsvermögen, welche unabhängig von der Entwicklung des Gehirns sind.
Das Ungeborene nimmt sein eigenes Wachsen und Werden war. Es erlebt seine Zeugung, die Einnistung und Entdeckung der Schwangerschaft, die Geburt und das Feld ausserhalb des Mutterleibes.

Das Baby

Das Erleben unserer eigenen Geburt kann unser ganzes Leben prägen. Daraus entstehen Verhaltens- und Denkmuster. Oft kommt es vor, dass Babys scheinbar grundlos weinen oder unzufrieden sind. Sie können sich nicht verbal äussern, dennoch erzählen sie uns ganz genau was sie bewegt. Wir müssen nur hinsehen und zuhören.

Binding- Bonding

ist ein Menschheitsthema, ein Lebensthema, ein Herzensthema.

Das Baby ist dem Wissen, dass wir grundsätzlich alle eins sind, noch ganz nah. Schon im Bauch der Mutter ist es im Kontakt mit dem ganzen Feld, es ist drinnen und draussen.
Es scheint zum Menschsein zu gehören, dass das Verbunden-Sein immer wieder neu bestätigt werden möchte. Die Bindung beginnt schon bei der Einnistung in die Plazenta und bleibt nach der Geburt auch im ganzen Leben lang ein zentrales Thema.

Bindung ist ein natürlicher Impuls, der vom Herzen kommt. Es ist ein Herzenswunsch, zu verschmelzen und dabei sich selbst zu bleiben.

Geburtsworkshop für Erwachsene

Dieser Workshop basiert auf dem Modell von Ray Castellino, heute ein Pionier der therapeutischen Pränatal-, Geburts- und Babyarbeit.

Das Erleben unserer eigenen Geburt kann unser ganzes Leben prägen. Daraus entstehen Verhaltens-und Denkmuster im alltäglichen Leben, sowie in der Beziehung zu mir selbst und zu anderen Menschen.

„Wie bin ich im Kontakt mit anderen Menschen?“
„Habe ich das Gefühl, alles alleine machen zu müssen?“
„Fühle ich mich ausgebremst oder angetrieben?“

Es lohnt sich, einen Blick „hinter die Kulissen“ zu wagen, um mehr über die eigene Herkunft, Zeugungsdynamik und Geburtsdynamik zu erfahren und sich mit dem eigenen wahren Sein zu verbinden.

 

Lūdzu atjauniniet savu pārlūkprogrammu

Jūsu Tīmekļa pārlūks nespēj pilnvērtīgi attēlot šo lapu, jo šī lapa ir būvēta balstoties uz moderniem Tīmekļa standartiem. Lai apskatītu šo lapu tās pilnā krāšņumā, aicinām jūs izvēlēties kādu no modernajiem Tīmekļa pārlūkiem, kas pieejami zemāk.

  Opera   Mozilla Firefox   Chrome